Zehn Tipps für ängstliche Menschen

Angst gehört zum Leben dazu. Sie hat eine Schutzfunktion. Furcht hilft uns, Gefahren zu erkennen und darauf zu reagieren. Sie mahnt uns zu Vorsicht und erhöhter Aufmerksamkeit. Begründete Furcht verschafft uns die nötigen Energien, um entschlossen zu handeln, Schutzmaßnahmen zu ergreifen oder Herausforderungen anzunehmen und unsere Kräfte zu mobilisieren.

Unser Körper reagiert auf Bedrohungen mit Flucht oder Angriff:  Die Muskeln spannen sich an, das Herz schlägt rascher, Stresshormone werden ausgeschüttet. Körper und Geist sind hochkonzentriert und leistungsbereit. Nach überstandener Gefahr klingt die Stressphase wieder ab, Entspannung stellt sich ein.

Heute sehen wir uns oft Situationen gegenüber, die Ängste auslösen können: Sorgen um Menschen, die uns lieb sind, um Geld- oder Arbeitsplatzverluste, Krankheiten, spiegelglatte Straßen im Winter, Prüfungen, Gespräche mit Vorgesetzten, Flugreisen, Zahnarzttermine. Manche Situationen werden als Bedrohung erlebt, obwohl von ihnen objektiv keine unmittelbare Gefahr ausgeht, wie der Zahnarztbesuch.

Weihnchten 2009 002Lebenskrisen und schwere Krankheiten lösen oft auch Ängste aus, die kurzfristig überhand nehmen können und den Betroffenen lähmen. In solchen Situationen Hilfe anzunehmen ist keine Schande. Mit ein wenig Unterstützung finden nach überstandener Krise diese Menschen wieder in ihre ausgeglichene Gefühlslage zurück.

Wie jede andere Emotion auch kann Angst sich so entwickeln, dass sie zum Problem wird. „Zehn Tipps für ängstliche Menschen“ weiterlesen

Mit Hypnose abnehmen

Sind Sie ein emotionaler Esser?

Drei von vier Menschen sind sogenannte emotionale Esser. Das heißt: Negative Gefühle machen sie dick. Doch es gibt Auswege aus der Stressfalle Essen. Hypnose hilft bei Verhaltensänderungen und beim Abnehmen.

Dick oder dünn, leistungsfähig oder nicht? Die Wissenschaft weiß heute, dass dies zu 80 Prozent von Stress in unserem Leben entschieden wird. Selbst banale Stresssituationen wirken sich massiv auf unseren Stoffwechsel aus, sagen anerkannte Wissenschaftler. Stress treibt uns zu Höchstleistungen und holt das Beste aus uns heraus. Allerdings hat Stress noch eine andere Auswirkung auf unseren Körper. Er verändert unseren Stoffwechsel massiv.

Dabei ist Stress per Definition nichts anderes als jede tatsächliche oder eingebildete Bedrohung. Probleme in der Beziehung oder die Sorge, zu einer Verabredung zu spät zu kommen, empfinden wir als ebenso bedrohlich wie die Befürchtung, man sei nicht hübsch genug, um dem Gegenüber zu gefallen. Anders formuliert: Wir sind mehr oder weniger ständig gestresst.

Emotionales Essen – und trotzdem schlank?

Üblicherweise versucht der überwiegende Teil dieser Gruppe mit einer Diät abzunehmen. Genau die muss aber scheitern.

Denn eine Diät ist für den Körper nichts anderes als Stress, auf den das Gehirn automatisch mit dem Wunsch nach Zucker reagiert.

Wenn aber Diäten genau das Gegenteil dessen bewirken, was man eigentlich wünscht, wie kann emotionales Essen trotzdem wieder schlank machen? Beim Kampf gegen die Stresskilos gilt es jedoch zunächst herauszufinden, zu welcher Sorte von emotionalen Essern man gehört.

Der Belohnungs-Esser

Schlechte Gewohnheiten wie am Arbeitsplatz oder vor dem Fernseher zu essen sind erste Anzeichen für Stress-Esser.

Belohnungs-Esser sind äußerst gewissenhafte Menschen. Sie weichen unangenehmen Aufgaben oder Problemen niemals aus, sondern gehen sie gezielt an und halten durch bis zum Schluss. In dieser Zeit sind sie durchaus stressresistent. Sobald die Arbeit jedoch erledigt ist, folgen sie dem Motto: „Wenn sonst schon keiner mitbekommt, was ich geleistet habe, gönne ich mir wenigstens selbst etwas Gutes.“ Das Tückische an dieser Form des emotionalen Essens: Um die Mahlzeit als Belohnung zu empfinden, muss sie besonders zuckerreich sein, damit die Ausschüttung körpereigener Glückshormone in maximale Höhen katapultiert wird. Doch das kann schnell zum Bumerang werden.

In gleichem Maße, wie der Belohnungs-Esser sich für seine Leistungen belohnen möchte, ärgert er sich in der Regel kurz darauf über einen unkontrollierten Essens-Ausbruch. Die Folge: Der Stress nimmt weiter zu, der Belohnungs-Esser gerät in einen Spirale aus Stress und Belohnung.

Der Sorgen-Esser

Gefühle des Ärgers, Frustration und/oder Sorgen und Ängste haben den größten Einfluss auf unser Essverhalten. Das gilt insbesondere, wenn diese Gefühle über Monate oder gar Jahre unser Denken beeinflussen. Im Extremfall führen sie zu immer heftigeren Ess-Attacken in immer kürzeren Abständen. Denn Ängste gehören zu den stärksten Stress-Auslösern, die wir kennen, und bauen unseren Hormonhaushalt radikal um. Wichtige Botenstoffe, die unseren Appetit im Gleichgewicht halten, werden dann nicht mehr ausreichend hergestellt, wir sitzen sozusagen in der „Angstfalle“ und versuchen, uns durch Essen daraus zu befreien.

Der Harmonie-Esser

Harmonie-Esser lieben zwar Gesellschaft, bei Essenseinladungen aber geraten sie durch ihre Mitmenschen „gefühlt“ massiv unter Druck. „Harmonie-Esser wollen es ständig allen recht machen“, sagt die US-Psychologin Julie Exline. „Das gilt insbesondere beim Essen.“ Motto: Nur wenn ich schnell und reichlich esse, bin ich akzeptiert und gern gesehen. Kein Nachschlag wird ausgelassen. Keine Einladung zu Kaffee und Kuchen abgelehnt. Denn eine Ablehnung bedeutet für sie ebenso massiven Stress wie weniger zu essen als andere.

Der einsame Esser

Wissenschaftler haben tatsächlich einen direkten Zusammenhang zwischen Einsamkeit und unkontrolliertem Essverhalten nachgewiesen. Isoliert lebende Menschen nehmen durchschnittlich mehr Fett zu sich und haben unregelmäßigere Essenszeiten. Einsamkeit ist ein massiver Stress-Faktor. „Und dieser Zustand besteht oft dauerhaft über einen langen Zeitraum. Zugleich durchbricht eine Mahlzeit die Eintönigkeit. So wird Essen zu einem Ersatz für soziale Kontakte.

Emotionelles Essen mit dem biodynamischer Hypnose stoppen

Mit einem Hypnocoaching können Sie lernen Ihre Emotionen nicht mehr mit Essen zu befriedigen, denn das Hypnocoaching verbindet Hypnose- mit Coaching Techniken.

Sie sollten sich hierfür Zeit nehmen, denn Veränderungen benötigen Zeit und Ausdauer. Mit 10 bis 15 Therapie Stunden mit biodynamischer Hypnose innerhalb eines ½ Jahres sollten Sie rechnen. Dafür nehmen Sie nachhaltig ab. Sie werden keinen Jo Jo Effekt erleben und für immer schlank bleiben.

Emotionales Essen

Hypnose Frankfurt

Abnehmen mit Hypnose

Wenn Sie immer wieder das gleiche tun, dann wird auch das Resultat immer das gleiche sein. Wenn Sie also ein anderes Resultat erreichen wollen, dann sollten Sie etwas Grundlegendes verändern, um erfolgreich zu sein. Nutzen Sie die Hypnose zum Abnehmen und erfahren Sie, wie es ist, wenn es anders ist.

Abnehmen mit Hypnose Frankfurt leicht gemacht: die unbewussten Mechanismen

Ivan Pavlov, ein russischer Physiologe und Arzt (1849-1936) führte ein bedeutsames Experiment mit Hunden durch. Immer wenn er ihnen Futter brachte, dann ließ er gleichzeitig eine Glocke ertönen. Irgendwann reichte es nur noch aus, die Glocke zu hören, damit die Hunde Speichel produzierten.

Es hatte sich eine Verbindung zwischen einem Reiz (dem Glockenton) und einer Reaktion (dem Speichelfluss) gebildet. Wir Menschen sind voll von solchen Reiz-Reaktions-Mustern, und viele davon haben wir erlernt. Gewohnheiten sind ein perfektes Beispiel dafür: Wenn Sie es gewöhnt sind, vor dem Fernseher zu essen und das schon eine ganze Weile praktizieren, dann wundern Sie sich vielleicht am Ende der Sendung, wo denn der ganze Tellerinhalt hin ist. Sie haben unbewusst alle Bewegungen ausgeführt, ohne bewusst darüber nachzudenken. Werden die unbewussten Verhaltensweisen geändert, ändert sich automatisch die Reaktion, somit das Ergebnis. Sie müssen dann nicht mehr bewusst daran denken, auf etwas zu verzichten, Sie machen das ganz natürlich. Während einer Hypnosesitzung wird in Ihrem Unterbewusstsein ein klares Ziel vorgeben, auf das es hinarbeiten wird. Automatisch werden dann Dinge geschehen, die dann in die richtige Richtung weisen und es für Sie leichter machen, als mit reiner Willenskraft. Zum Beispiel werden Sie keine Lust mehr auf Schokolade verspüren: Schokolade wird Ihnen gleichgültig werden. Sie tragen weiterhin die Verantwortung dafür selbst, abzunehmen.

Sie benötigen wenig Willenskraft nur die Bereitschaft Selbstverantwortung zu übernehmen

Keiner kann für Sie abnehmen, und es gibt auch keinen magischen Knopf oder die Wunderpille, mit der man in einer Woche 30 Kilo abnimmt. Wenn Sie bereit sind, etwas für sich selbst zu tun, und auch bereit sind, Zeit und etwas Disziplin zu investieren, dann wird Sie die Hypnose in einer Art und Weise unterstützen, die fern von der Willenskraft alleine ist.

IMG_9856

Abnehmen mit Hypnose: besser als eine Diät?

Abnehmen mit Hypnose in Frankfurt hat den Vorteil, dass man die Ernährungsgewohnheiten verändert ganz ohne Abnehmprogramm. An der Universität Tübingen wurde nachgewiesen, dass man mit Hypnose genauso viele Kilos verliert wie mit einer Diät, aber der Jojo-Effekt wesentlich geringer ausfällt.
Mehrere Studien, vor allem aus den USA, hatten in jüngster Zeit schon gezeigt, dass Hypnose noch bessere Erfolge erzielen kann als z.B. eine spezielle Verhaltenstherapie. In die Studie wurden 43 stark übergewichtige Frauen aufgenommen, die bereits mehrere erfolglose Diäten hinter sich hatten. 22 wurden ausschließlich verhaltenstherapeutisch betreut, 21 mit einer Kombination aus Verhaltenstherapie und Hypnose.
Für die Frauen war eine Gewichtsreduktion enorm wichtig, denn stark Übergewichtige leiden häufiger als Normalgewichtige an Stoffwechsel- und Skeletterkrankungen, an Fettleber oder Herz-Kreislauf-Problemen. Darüber hinaus haben sie oft Schwierigkeiten bei der Partnersuche, ein vermindertes Selbstwertgefühl und – entgegen dem Klischee von den „fröhlichen Dicken“ – auch eine geringere Lebenszufriedenheit.

Das Ergebnis:
In beiden Gruppen wurde fröhlich abgespeckt, Gewicht und Körperfett schmolzen dahin. Bei der Hypnosegruppe lag das Ergebnis deutlich höher als bei der anderen Gruppe, was vor allem daran lag, dass hier auch noch Monate nach Therapie-Ende die Pfunde weiter purzelten. Auch der Körperfettanteil sank bei den hypnotisierten Frauen stärker.

Und die Hypnose hat offensichtlich noch weitere positive Effekte:

Die Lebenszufriedenheit der Frauen aus der „Hypnosegruppe“ war gegenüber den anderen deutlich gestiegen, ebenso die Gesundheitsqualität und das Gefühl der Selbstwirksamkeit. Orginal-Untersuchung www.meg-tuebingen.de/1-hypnose-hypnoseforschung.htm

IMG_9360

Abnehmen mit Hypnose: Wie läuft die Hypnose ab?

Beim Abnehmen mit Hypnose in Frankfurt liegt oder sitzt man sehr entspannt. Mithilfe bestimmter Formeln oder der Konzentration auf einen bewegten Gegenstand versetzt der Therapeut seinen Klienten in eine Trance. Die Hypnose wird oft beschrieben als Zustand zwischen Wachen und Schlaf, wie in einer Traumphase, bei der man aber bei vollem Bewusstsein ist. Währenddessen ist man besonders aufnahmebereit für positive Botschaften. Zum Beispiel in Zukunft nur noch zu essen, wenn man wirklich Hunger hat. Oder, dass es einfach unglaublich viel Spaß macht, jeden Tag mindestens dreißig Minuten energievoll im Rhein-Main Gebiet zu gehen. Die meisten empfinden eine Hypnose als ausgesprochen angenehm und erholsam. Meistens ist eine Serie von Behandlungen über einige Wochen sinnvoll.

Sie haben Fragen? Rufen Sie einfach an 0177 4512080

Sie wohnen nicht im Rhein-Main Gebiet oder Frankfurt: Mit Sitzungen per Skype sind die gleichen Erfolge zu verzeichnen.

https://hypnose-dr-zottmann.com/2017/11/16/hypnose-wirkt/

www.institut-drzottmann.de

Rückenschmerzen ade

Fast die Hälfte der Bevölkerung in den westlichen Industrieländer berichtet über andauernde und wiederkehrende Rückenschmerzen. 80 Prozent der Menschen geben an, in den letzten zwei Jahren unter Rückenschmerzen gelitten zu haben. Andauernde Rückenschmerzen sind neben Herzerkrankungen der häufigste Grund für Erwerbsunfähigkeit und Frühverrentung. Auch viele junge Patienten sind betroffen. Osteopathie und Hypnose bieten wirksame Hilfe an.

Ein Osteopath und eine Hypnosetherapeutin stellen sich vor.

 

Fabian Indig www.osteopathie-indig.de

Dr. phil. Birgit Zottmann www.institut-drzottmann.de

 

Wie können Osteopathen bei Rückenschmerzen helfen?

Osteopathen tasten den Körper mit den Händen nach Funktionsstörungen ab, um sie anschließend zu lösen. Dahinter steht die Idee, dass der Bewegungsapparat, der Schädel und das Rückenmark auch mit den inneren Organen zusammenhängen – verbunden durch feine Gewebenetze, sogenannte Faszien.

Osteopathen wenden sanfte Griffe an, um Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Sie wollen keine Symptome behandeln, sondern die Ursache des körperlichen Leidens beheben. Das Therapiekonzept verstehen sie als ganzheitlich.

Die Beschwerden können oft wieder zurückkehren, sobald derselbe Auslöser wieder stattfindet. Das bedeutet, dass Veränderungen nötig sind, um den erreichten therapeutischen Erfolg auch zu erhalten.

Hypnose – Ich verändere mein Stressmuster

Hypnose stellt eine nebenwirkungsfreie und äußerst gut verträgliche Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung. Einzige Voraussetzung ist die eigene Bereitschaft, an sich zu arbeiten.

Die moderne Hypnosetherapie kann Schmerzpatienten häufig eine überaus effektive Möglichkeit bieten. Sie eignet sich sowohl für die Aufdeckung der emotionalen Ursachen des Schmerzes als auch zur Kontrolle des Schmerzes selbst. Die Schmerzkontrolle gehört sogar zu den ältesten Einsatzgebieten der Hypnose. So ist die Hypnosetherapie als klinische Technik zur Schmerzbehandlung auch gut dokumentiert.

Da chronischen Schmerzen mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit auf die Existenz eines ungelösten innerpsychischen Konflikts hinweisen, ist es sowohl viel sinn- als auch wirkungsvoller, sich diesem Konflikt zuzuwenden. Man könnte sagen, dass die Psyche ihren Schmerz via Körper zum Ausdruck bringt.

Was haben wir gemeinsam:

Wir sehen den Menschen ganzheitlich und wir helfen Ihnen nachhaltig erfolgreich zu sein. Ihr Erfolg liegt uns am Herzen.

Was ist der Unterschied.

Der Osteopath sieht vor allem den Körper und arbeitet mit seinen Händen.

Die Hypnosetherapeutin arbeitet mit Ihren Worten und der Stimme.

Neugierig geworden?

Sie können uns kennenlernen! Wir halten beide einen kleinen Vortrag und beantworten gerne Ihre Fragen.

Wann?

Am 27. Januar 2018 in der Kaiserstr. 5a (Lösungsräume); 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

Die Plätze sind begrenzt verfügbar, deswegen melden Sie sich heute noch an: Birgit@drzottmann.com

Kostenbeitrag: 10 Euro

 

Wie wirkt Hypnose?

Pack den Rückenschmerz an der Wurzel

 

 

<meta name=“msvalidate.01″ content=“551A2229F564B1CF3407FE5B4E5F5944″ /><meta

name=“yandex-verification“ content=“01a5a4a9a998559c“ />

google349a5dafe1ee360b.html

Neue Wege bei Rückenschmerzen

Hypnotherapie bei Rückenschmerzen

Wen dauert das Kreuz plagt, der will nur eins: der Schmerz soll verschwinden und dies möglichst sofort.

Statt Tabletten und Operationen hat sich ein neuer Ansatz zunehmend etabliert: Die besten und sichersten Methoden gehen Rückenschmerzen sind die, die den Patienten aktiv werden lassen.

Allen voran regelmäßige Bewegung, sowie bessere Körperwahrnehmung, mehr Selbstfürsorge und gezielte Entspannung.184

Hier kann eine Hypnosetherapie sehr erfolgreich helfen und unterstützen.

Bei den meisten Rückenproblemen lässt sich der Auslöser „Neue Wege bei Rückenschmerzen“ weiterlesen

Pack den Rückenschmerz an der Wurzel

Bringen Sie Ihre Wirbelsäule wieder in Form, indem Sie mit der Hypnose die innere Anspannung lösen und lernen ohne Rückenschmerzen wieder befreit zu durchzuatmen. Dies gibt Ihrer Wirbelsäule die natürliche Form und Stabilität zurück, sodass die überarbeiteten Muskeln entspannen können.

Neue Studien der Krankenkassen haben ergeben, dass etwa 9 von 10 aller in Deutschland aufgrund von Schmerzen im Rückenbereich durchgeführten Rückenoperationen ohne Erfolg sind.

Als Ursache der Rücken-Schmerzen gelten in der Orthopädie gewöhnlich Arthrose, Abnutzungserscheinungen, degenerative Erkrankungen, Bandscheibenschäden, Wirbelsäulenverkrümmungen (z.B. Skoliosen), eingeklemmte Nerven, Gelenkblockaden und Ähnliches. In der Neurologie werden sie auf Nervenschäden, in der Psychologie und Psychiatrie auf psychische Probleme zurückgeführt.

IMG_9334

Hypnosetherapie zur Schmerztherapie bei Rückenschmerzen

Wenn die Schmerzen allein durch „schlechte Gewohnheiten“ entstanden sind, reichen meistens eine oder ein paar psychotherapeutische Sitzungen aus, um zu völliger Schmerzfreiheit zu gelangen. „Pack den Rückenschmerz an der Wurzel“ weiterlesen

Mit Hypnose Blockaden lösen

Die Blockaden Lösung ist eine sehr populäre Hypnoseanwendung, die viel bewegen kann.

Blockaden äußern sich als ein Hindernis auf ein Ziel.

Vielleicht haben auch Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie bestimmte Dinge einfach nicht in Angriff nehmen oder warum manches einfach nicht voranschreiten will, obwohl Sie sich so sehr anstrengen. Eine Blockade haben Sie immer dann, wenn Sie ein bestimmtes Ziel erreichen möchten, aber irgendetwas hindert Sie immer wieder daran.

2008 Franken Steigerwald

Eine Blockaden Lösung hilft oft genau da, wo man mit allem anderen nicht mehr weiterkommt. Der Vorteil an Blockaden Lösungen mit Hypnose ist, dass sie relativ allgemein formuliert werden kann und dass dementsprechend dem Unterbewusstsein die Wahl überlassen wird, wo es etwas lösen möchte. Denn das Unterbewusstsein kennt jede Sekunde Ihres Lebens, es speichert alles ab, was man abspeichern kann – von Kindheit an, auch Dinge vor denen wir Angst haben, die uns belasten, alle Stressereignisse, Probleme und Hemmungen werden so fest verankert und blockieren uns bei vielen Entscheidungen und Handlungen, ohne das wir es merken. „Mit Hypnose Blockaden lösen“ weiterlesen

Schmerzhypnose

von Philipp Niemeyer

Schmerz ist etwas, mit dem ein jeder Mensch im Laufe seines Lebens mehrfach zu kämpfen hat. Egal ob psychischer oder physischer Schmerz, niemand mag dieses unangenehme Gefühl, sodass ein jeder auf der Suche nach einem möglichst schmerzfreien Leben ist.

In der Vergangenheit wurde sich auch beim Thema „Schmerz“ nahezu ausschließlich auf verletzte Strukturen fokussiert und oftmals vergeblich danach gesucht. Frei nach dem Motto „Wenn etwas wehtut, muss auch etwas kaputt sein“ wurden Patienten durch eine Odyssee von MRT-Aufnahmen und Diagnosegesprächen geschickt, weshalb nicht selten Monate vergingen, bis eine tatsächliche Behandlung – oftmals dennoch ohne wirkliche Diagnose – stattfand.IMG_9334

„Schmerzhypnose“ weiterlesen

Hypnose für Profi- und Freizeitsportler

von Philipp Niemeyer

Sport und Bewegung stellen einen großen Teil des Lebens vieler Menschen dar und im Allgemeinen ist Bewegung für ein gesundes und sprichwörtlich bewegtes Leben essentiell. In unserer Gesellschaft, die sich in den letzten Jahren mehr und mehr dem Fitnesssport und somit auch dem Körperkult verschrieben hat, spielt vor allem das körperlich Äußere eine wichtige Rolle. Viel zu sehr vergessen wir dadurch jedoch, dass jede einzelne Bewegung in unserem Gehirn in die Wege geleitet wird und die körperliche Struktur am Ende „nur“ das ausführende Organ ist.

Lange Zeit fehlten die Wege, um das Innere noch besser trainieren zu können, doch dank neuer Erkenntnisse aus der Psychologie sowie den Neurowissenschaften tun sich uns immer mehr Möglichkeiten auf, gezielt auf unser Gehirn und somit auch das Unterbewusstsein Einfluss zu nehmen, um Mit Hypnoseund die sportliche Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Die Sporthypnose stellt dabei eine Mischung aus klassischer Hypnose und mentalem Training dar.

Die hypnotische Trance bietet sich hierbei besonders an, um den Athleten empfänglicher für die Visualisierung von Bewegungen sowie spezieller Spiel- oder Wettkampfsituationen zu machen und diese in seinem Unterbewusstsein sowie dem inneren Auge trainieren zu können.

Kopf Training

Ein „Training im Kopf“ ist somit kein Weg, ohne zusätzliches physisches Training zum Olympiasieger zu werden, jedoch bietet es eine zusätzliche Möglichkeit, Trainingseinheiten ohne weitere körperliche Ermüdung zu absolvieren und auf diesem Wege mehr und mehr Wiederholungen durchzuführen, um Bewegungen zu perfektionieren und ökonomisieren.

Aus diesem Grund werden mit mentalem Training und Arten der Selbsthypnose zwei Vorstufen der Sporthypnose als gängige Methoden im Leistungssport eingesetzt.

In der Sporthypnose geht es darum, diese Vorstufen zu effektivieren und professionalisieren, sodass jeder Mensch lernt, die tatsächlich maximale Leistungsfähigkeit aus sich herauszuholen.

Mit Hypnose Blockaden lösen

www.institut-drzottmann.de